Der Platzwart informiert

Liebe Clubmitglieder,

 

die Golfsaison neigt sich langsam dem Ende entgegen und das Greenkeeping Team bereitet den Platz für den Herbst und Winter vor.

 

Die Witterung in diesem Jahr ist die größte Herausforderung für unser Greenkeeping Team.

 

Zurzeit ist das größte Problem der Befall des gesamten Golfplatzes mit verschiedenen Pilzerkrankungen.

Momentan sind dies der Dollarspot und der Schneeschimmel. Nacht – bzw. Frühtemperaturen von 2 Grad bis 18 Grad innerhalb weniger Tage fördern die Pilzerkrankungen und machen eine entsprechende Behandlung sehr schwierig.

Aktuell haben wir die Grüns und umliegenden Bereiche im Rahmen der uns erlaubten Möglichkeiten behandelt und hoffen, dass sich ein Erfolg einstellt. Es werden jedoch bei den Pilzerkrankungen zunehmend Resistenzen gegen verschiedene Behandlungsmaßnahmen beobachtet.

 

Sie können das Greenkeeping jederzeit unterstützen, indem Sie für möglichst wenige Eintrittspforten für Pilzinfektionen sorgen, wie Pitchmarken „richtig“ reparieren und Divots zurücklegen und festzutreten.

 

Weiterhin beobachten wir wiederholt das Herausschlagen von Divots von den Wintergrüns. Diese Schäden können aufgrund des geringen Wachstums in der jetzigen Vegetationsperiode sich nicht mehr oder nur schlecht regenerieren. Deswegen an alle die Bitte. Wenden Sie auf unseren Wintergrüns die Golfregel* an „ Spielen von falschem Grün“. Es ist eine Mussregel. Die Wintergrüns sind alle mit einem blauen Deckel gekennzeichnet. Sollten Sie die Grenzen des Wintergrüns einmal nicht genau einschätzen können, dann droppen Sie Ihren Ball in einem Radius von 3 - 4 Metern. Auch beobachten wir zunehmend, dass verursachte Fußspuren im Bunker von einigen Mitgliedern nicht beseitigt werden. Auch hier die Bitte denken Sie an Ihre Mitspieler und beseitigen alle im Bunker verursachten Abdrücke. Wir haben keine Coronaregeln mehr und Ihr Nachfolger muss den Ball aus Ihren Fußstapfen spielen.

 

 

Es bedankt sich Ihr Platzwart Dr. Horst Brill mit seinem Greenkeeping für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

 

 

 

 

*Erläuterung zu Golfregel falsches Grün

 

13.1f Falsches Grün

 

a) Behinderung Behinderung durch ein falsches Grün ist gegeben, wenn ein Ball auf dem falschen Grün ist. Behinderung nach dieser Regel ist nicht gegeben, wenn nur die Standposition oder der Raum des beabsichtigten Schwungs eines Spielers betroffen ist.

b) Erleichterung Liegt der Ball eines Spielers auf einem falschen Grün, darf er den Ball nicht spielen, wie er liegt. Er muss straflos folgendermaßen Erleichterung in Anspruch nehmen: Der Spieler muss den Ball aufnehmen und ihn innerhalb einer Schlägerlänge vom nächstgelegenen Punkt der Erleichterung und nicht näher zum Loch als dieser Punkt fallen lassen. Der nächstgelegene Punkt der Erleichterung darf sich nicht in einem Hindernis oder auf einem Grün befinden. Beim Fallenlassen innerhalb einer Schlägerlänge vom nächstgelegenen Punkt der Erleichterung muss der Ball zuerst auf einem Teil des Platzes an einer Stelle auftreffen, die die Behinderung durch das falsche Grün ausschließt und sich nicht in einem Hindernis und nicht auf einem Grün befindet. Der nach dieser Regel aufgenommene Ball darf gereinigt werden

 

STRAFE FÜR REGELVERSTOSS: Lochspiel — Lochverlust; Zählspiel — Zwei Schläge.

 

 

 

Golf-Club Main-Taunus e.V.

Lange Seegewann 2
65205 Wiesbaden-Delkenheim
Route planen

Telefon 06122 - 177 48 0
Telefax 06122 - 177 48 50
info (at) gcmaintaunus.de 

Restaurant

Zeit für Erfrischung und Genuss. Wir freuen uns immer über Ihren Besuch. 

Telefon 06122 - 177 48 80

Sekretariat 06122 - 177 48 0  Restaurant 06122 - 177 48 80
Newsletter abonnieren Drucken