Platzarbeiten: "Was machen denn die Greenkeeper da?"

Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison und es gibt drei „Baustellen“, die das Landschaftsbild auf unserer Anlage vorübergehend beeinträchtigen. Am Weidenwäldchen links der Bahn 1 wurden Kroneneinkürzungen vorgenommen und tote Äste entfernt. Dadurch wurde die Wind- und Hebellast auf die Stämme verringert und die Verkehrssicherheit wiederhergestellt. Die Maßnahme war mit der „Unteren Naturschutzbehörde“ (UNB) abgesprochen.

Die Arbeiten wurden so durchgeführt, dass nahezu alle vorhandenen Spechthöhlen, Vogelnester und Eichhörnchenkobel erhalten werden konnten. Um das zu gewährleisten wurden die Fällarbeiten von einem Biologen begleitet, der mittels eines Endoskops die einzelnen Löcher in den Bäumen überprüfte. Die Kronenteile wurden zu einem Reisigwall aufgeschichtet, so dass eine sogenannte Benjeshecke entsteht, die das Wäldchen gegen die Spielfläche abgrenzt und neuen Lebensraum bietet.

Außerdem wird der Pflasterweg am 3. Abschlag umgelegt. Durch die neue Wegführung wird das jetzt starke Gefälle reduziert, um die Unfallgefahr und den Instandhaltungsaufwand zu reduzieren. Schließlich wurde zwischen den Bahnen 14 und 17 ein Rückhaltebecken für das bei der Entschlammung des Teiches an Bahn 13 anfallende Sediment ausgehoben. Die dazu nötigen Arbeiten finden voraussichtlich in der zehnten Kalenderwoche statt. Dabei wird mittels einer mobilen Röhre eine Suspension aus Sedimentschlamm und Teichwasser in das Rückhaltebecken gepumpt, durch Strohballen filtriert und dann zurück in den Teich geleitet.

Nach Abschluss der Filtration wird das Rückhaltebecken mit dem vorhandenen Aushub zugeschüttet und mit einheimischen Sträuchern bepflanzt. Auch diese Maßnahme findet die Zustimmung der UNB und ist nötig, um das Verlanden des Teiches und die starke Vermehrung von Wasserpflanzen zu verhindern.

Als Vorbereitung dafür wurde die, durch den Teich verlaufende Wasserleitung um den Teich der Bahn 13 herumgelegt. Insgesamt 300 Meter. Ebenfalls in der zehnten Kalenderwoche werden die von unseren Mitgliedern gespendeten Solitärbäume an den Bahnen 4, 11, 13, 14 und 16 gepflanzt.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und werden uns bemühen, die Arbeiten zügig und mit den kleinstmöglichen Beeinträchtigungen für den Spielbetrieb abzuschließen.


Ihr Team des GC Main-Taunus

Golf-Club Main-Taunus e.V.

Lange Seegewann 2
65205 Wiesbaden-Delkenheim
Route planen

Telefon 06122 - 177 48 0
Telefax 06122 - 177 48 50
info (at) gcmaintaunus.de 

Restaurant

Zeit für Erfrischung und Genuss. Wir freuen uns immer über Ihren Besuch.
Telefon 06122 - 177 48 80

Golf & Natur

Seit Bestehen der Golfanlage Main-Taunus stehen die Belange der Natur und des Naturschutzes im Fokus der Verantwortlichen. Schon durch den Bau des Golfplatzes in Wiesbaden-Delkenheim wurde eine...  mehr

Sekretariat 06122 - 177 48 0  Restaurant 06122 - 177 48 80
Newsletter abonnieren Drucken